Kooperationspartner:

03 Apr
2012

"HONEY GIRLS" UND "ZICKEN DE LUXE" IN DER ESKARA


13 Stunden Showtanz - Das Nachwuchsfestival in der Eskara bricht wieder einmal alle Rekorde


Kein bisschen „zickig“: die jungen Tänzerinnen von Zicken de Luxe aus Ast (Foto: Andreas Feldl)

Die Space Girls des SV Altheim haben wieder einmal sämtliche Rekorde gebrochen: Mit 65 teilnehmenden Gruppen, mehr als 1000 Tänzerinnen und Tänzern und noch einmal so vielen Zuschauern wurde das sechste EKK-KKI-Nachwuchsshowtanzfestival in der Essenbacher Eskara einmal mehr seinem Ruf gerecht, Deutschlands größtes Spektakel dieser Art zu sein. Das 13-stündige Programm bot hervorragende Darbietungen am laufenden Band, die vom Publikum mit teilweise frenetischem Beifall honoriert wurden.


Neben den Gruppen des gastgebenden Space-Clubs waren nicht nur hochkarätige Gruppen aus der näheren Umgebung, sondern auch national und international erfolgreiche Showtanzformationen mit von der Partie: Die Teilnehmerliste las sich jedenfalls wie das „Who is who“ des Showtanzsports: Jazzprinzessinnen und Janzzdance-Queens aus Adlkofen; Space Candys, Space Kids, Space Angels und Space Girls aus Altheim; Silbania Altmannstein Jugend 1 und 2; Zicken de Luxe und Honey Girls aus Ast; Dance & Passion aus Dachau; 2gether und Feetback aus Eben; Dancing Angels aus Eberspoint; Little Butterflies, Wild Girls, Dance Stars und Starlights aus Ergolding; Fantasy Kids, Mini Dancer, Supergirls, Showkids, Sunshine Girls und United Stars aus Furth; Jugendshowtanzgruppe und Showkids aus Gammelsdorf; Teeny Dancer aus Gangkofen; Sunshine Dancers, Dream Motion und Members of Dance aus Grüntegernbach; Screamix Kids und Scream Girls aus Kirchberg; Glory Dance Revolution aus Markt Schwaben; Viva Teens und Viva Girls aus Meilenhofen; Formation Girls A-, B-, C-, D-, Eund F-Gruppe aus Mirskofen; Fantasy Kids, Fantasy Teens und Pink Cats aus Ohu-Ahrain; Power Girls aus Roßbach; Tanzmäuse, Piccolino, Cascade, Azzuros und Diavolos aus Ruhstorf; Showtanzgruppe 1 und 2 aus Siegenburg; Spirit Fingers aus Töging; Young Dimension, Mini Dancers, Little Diamonds, Future Dancer und Red Diamonds aus Velden; Fantasy Kids, Dance Angels, Frantics und Dance United aus Wartenberg; Sunnys, Flashdancer und Generation X aus Wörth.

Abteilungsleiter Rudi Spitzlberger war sichtlich begeistert über den Verlauf des Festivals, das von Jahr zu Jahr eine steigende Anzahl an Gruppen zu verbuchen hat. Stolz äußerte er sich nicht zuletzt über die Zusammenarbeit mit dem Kernkraftwerk Isar als Hauptsponsor und erachtete die Unterstützung durch den Weltkonzern Eon als Auszeichnung und Anerkennung der Arbeit des Space-Clubs. Schirmherr des Festivals war wieder Fritz Wittmann als Bürgermeister und Hausherr der Eskara, die für den Nachwuchsshowtanz ein perfekter Veranstaltungsort ist. Die Tänzerinnen und Tänzer können sich hier auf der großen Bühne den Zuschauern, Eltern, Verwandten und Großeltern zeigen. Großen Wert legte der Veranstalter bei der Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes darauf, dass auch die Jüngsten ihren Auftritt auf der großen Bühne präsentieren konnten.

Bericht von -Horst Müller- / Fotos von -Andreas Feldl- aus der Landshuter Zeitung vom Dienstag 3. April 2012