24 Mai
2018

BMW-Pokal-Bezirksfinale der A-Junioren


SG Ast/Kumhausen/Altfraunhofen wird 7. in Passau


obere Reihe v.l.n.r.: Florian Haubner, Christoph Runz, Maximilian Weiß, Fritz Oestreicher, Paolo Labanca, Lukas Goderbauer, Dominik Hacker, TW-Trainer Walter Schneider; untere Reihe v.l.n.r.: Dominik Huber, Benedikt Goderbauer, Alex Santander Munoz, Thomas Ruhland, Manuel Schneider, Trainer Christian Fent

Die A-Junioren der Vereine DJK TSV Ast, SV Kumhausen und TSV Altfraunhofen, die seit dieser Saison in einer Spielgemeinschaft antreten, haben sich dank ihres souveränen 4:0-Erfolgs gegen den FC Mainburg vor zwei Wochen für das Bezirksfinale des BMW-Pokals qualifiziert und sich dort wacker geschlagen. Am Pfingstmontag bekamen es die U19-Spieler in Passau mit sieben weiteren Mannschaften zu tun, die den Bezirkssieger des BMW-Pokals ausspielten.

In der Gruppenphase fiel es dem Team von Trainer Christian Fent und Torwart-Trainer Walter Schneider schwer, gegen die starken Mannschaften, die teilweise in der Bezirksoberliga angesiedelt waren, ihr volles Leistungsvermögen abzurufen. Einem 0:2 gegen den SV Schalding-Heining folgte eine knappe 0:1-Niederlage gegen die SpVgg Ruhmannsfelden. Zum Abschluss der Gruppenphase unterlag man der SpVgg Niederalteich mit 0:2. Das anschließende Platzierungsspiel wurde mit 2:0 für die SG Ast/Kumhausen/Altfraunhofen gewertet, da der Gegner (TV Schierling) nicht angetreten war.

Auch wenn es an diesem Tag nicht zu einer vorderen Platzierung gereicht hat, war bereits das Erreichen dieses Bezirksfinales ein großer Erfolg für die SG. Auf den 7. Platz von ursprünglich über 120 im Wettbewerb vertretenen Mannschaften aus ganz Niederbayern kann die Truppe aus Ast, Kumhausen und Altfraunhofen durchaus sehr stolz sein.

Doch nicht nur im BMW-Pokal, wo man zuvor u.a. den Nachwuchs der Spielvereinigung Landshut ausschalten konnte, hat das junge Team in dieser Saison bisher überzeugt. Derzeit steht die Mannschaft, die erst seit der aktuellen Saison in der Konstellation zusammen spielt, an Platz 3 in der Tabelle der Kreisliga Landshut.  Durch den unermüdlichen und professionellen Einsatz der Trainer Christian Fent und Walter Schneider hat sich das neu formierte Team schnell gefunden und konnte so für einige sportliche Highlights sorgen.